Herzlich willkommen im Kocher-Brenztal!

Im Kocher-Brenztal von Aalen bis Sontheim an der Brenz treffen zahlreiche Nutzungsansprüche aufeinander. Das Gebiet

    • ist wichtiger Wohn- und Arbeitsplatzschwerpunkt
    • besitzt eine zentrale Bedeutung für den Naturschutz
    • dient der regionalen Bevölkerung zur Erholung und zum Landschaftserleben
    • ist wichtige Bewirtschaftungsgrundlage für zahlreiche Landwirte
    • dient als wichtige Verkehrsachse in der Region

Durch das räumlich enge Nebeneinander unterschiedlicher Nutzungen können auch Konflikte entstehen. Die Idee des Projektes ist es, einen Weg zu finden, diese Spannungsfelder zu reduzieren. Das wichtigste Kapital der Region – die Kulturlandschaft – soll so entwickelt werden, dass alle langfristig und gemeinsam davon profitieren können.

Bürgerbeteiligung und die Einbeziehung regionaler Akteure wird hier groß geschrieben! Das Projekt wird innerhalb des F+E Forschungsvorhabens „Innovative Mitwirkung in der Landschaftsrahmenplanung“ des Bundesamts für Naturschutz gefördert. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, innovative Beteiligungsmethoden auf Ebene der Landschaftsrahmenplanung zu testen. Durchgeführt wird das Forschungsvorhaben von einem interdisziplinären Team der TU Dresden, der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie dem Büro HHP.raumentwicklung.

Die Idee einer schwerpunktmäßigen Betrachtung der räumlichen Entwicklung im Kocher-Brenztal stammt aus dem Landschaftsrahmenplan der Region Ostwürttemberg. Der Landschaftsrahmenplan hat die Konfliktsituation in diesem Bereich sowie Lösungsansätze und Entwicklungsziele aufgezeigt und nun das Projekt soll dazu beitragen Landschafts- und Regionalplan erlebbar zu machen. Ein weiterer wichtiger Unterstützer und Förderer des Projekts ist deshalb der Regionalverband Ostwürttemberg.

Wir laden Sie herzlich ein: stöbern Sie auf den nachfolgenden Seiten, kommen Sie zu den geplanten Aktionen im Raum und nutzen Sie auch die Möglichkeit sich über diese Homepage zu beteiligen!